Übernahme der operativen Gesellschaften der Balda AG: Heitkamp & Thumann-Angebot mit überwältigender Mehrheit auf Balda-Hauptversammlung angenommen

  • 97,4% Zustimmung zum Verkauf an Heitkamp & Thumann
  • Vorstand und Aufsichtsrat sollten im Interesse der Gesellschaft und der Aktionäre Angebot zeitnah annehmen
  • Andauernde Hängepartie würde Balda schaden

 

Düsseldorf, 1. Dezember 2015 – Die Heitkamp & Thumann Group, ein weltweit führender Hersteller von präzisionsgeformten Komponenten aus Metall und Kunststoff, teilt mit, dass ihr Angebot für die Übernahme der operativen Gesellschaften der Balda AG, Bad Oeynhausen, auf der ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft in Hannover mit 97,4% der anwesenden Aktionärsstimmen gebilligt worden ist. Damit wurde die erforderliche qualifizierte Mehrheit von 75% des bei der Beschlussfassung vertretenen Grundkapitals deutlich übertroffen.

Christian Diemer, persönlich haftender Gesellschafter und CEO der Heitkamp & Thumann Group kommentiert: „Wir freuen uns sehr, dass unser Angebot für die operativen Balda-Gesellschaften die Aktionäre der Balda AG überzeugt hat und wir danken Ihnen für diesen überwältigenden Vertrauensbeweis. Nun liegt es in der Verantwortung von Vorstand und Aufsichtsrat die nun anstehende Phase der Unsicherheit so kurz wie möglich zu halten und unser Angebot zeitnah anzunehmen und auch baldmöglichst zu vollziehen. Unser Angebot ist ernsthaft, konkret und bietet den Aktionärinnen und Aktionären die Gelegenheit, sofort einen attraktiven Gegenwert zu realisieren. Eine andauernde Hängepartie schadet der Gesellschaft und wird zum Verlust des Kundenvertrauens und der Reputation der Balda führen.“

Aus heutiger Sicht könnte die Transaktion nach formeller Annahme des Heitkamp & Thumann-Angebots durch die Balda AG und Erfüllung aller vertraglichen Vollzugsbedingungen voraussichtlich im ersten Quartal 2016 abgeschlossen sein.

 

Über die Heitkamp & Thumann Group:
Die Heitkamp & Thumann Group ist ein weltweit führender Partner für die Entwicklung und Belieferung von präzisionsgeformten Komponenten aus Metall und Kunststoff. Die im Familienbesitz befindliche Gruppe besteht aus mehr als 20 mittelständischen Unternehmen in 9 Ländern mit rund 2.000 Beschäftigten. Der Erfolg der Gruppe und seiner drei Geschäftsbereiche basiert auf langfristig ausgerichtetem Handeln und Kontinuität in ihrer Führung.

Pressekontakt: Nils Hubert, Director HR & Public Affairs | E-Mail: nils.hubert@ht-group.com | Tel: +49 171 8 111 819